Show / Hide Page

Willkommen beim SC Aadorf

Auf unserer Homepage befinden sich News rund um den Club,
Matchberichte, Resultate, Events und viele weitere interessante
Themen rund um den Fussball.

Viel Spass beim Surfen
SC Aadorf


Aktuelle Resultate und Ranglisten


SCA-Schiedsrichter Nico Gianforte an den EUSA-Games in Kroatien
ganzer Beitrag anzeigen

Der SC Aadorf darf stolz sein auf seine Schiedsrichter: Nico Gianforte (1. Liga) konnte im vergangenen Sommer bei den EUSA-Games in Kroatien wichtige Erfahrungen sammeln.               
Der OFV begleitete ihn dabei. Den exklusiven Bericht mitsamt einem Interview findest du im Bericht.

Beitrag schliessen

Der SC Aadorf darf stolz sein auf seine Schiedsrichter: Nico Gianforte (1. Liga) konnte im vergangenen Sommer bei den EUSA-Games in Kroatien wichtige Erfahrungen sammeln.               
Der OFV begleitete ihn dabei. Den exklusiven Bericht mitsamt einem Interview findest du im Bericht.

Übrigens: Unter der Rubrik "Schiedsrichter" findest du die Übersicht über sämtliche Referees, die Woche für Woche für den SCA im Einsatz stehen. Ohne sie könnte keine einzige SCA-Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Bei Interesse, dieser tollen Gruppe beizutreten, meldest du dich bitte direkt beim Schiedsrichter-Obmann Christian Bannwart (christianbannwart@bluewin.ch, 078 853 53 57)

Erfolgreicher Vorrundenabschluss
ganzer Beitrag anzeigen

Anlässlich des letzten Spiels vor der Winterpause empfing der SC Aadorf auf heimischem Terrain das Schlusslicht aus Bütschwil. Mit einem weiteren Sieg wollten die Thurgauer eine starke Vorrunde erfolgreich abschliessen. Die Stahel-Elf erlegte ihre Pflicht dabei ohne jegliche Probleme und gewann am Ende verdient mit 4:0.

Beitrag schliessen

Anlässlich des letzten Spiels vor der Winterpause empfing der SC Aadorf auf heimischem Terrain das Schlusslicht aus Bütschwil. Mit einem weiteren Sieg wollten die Thurgauer eine starke Vorrunde erfolgreich abschliessen. Die Stahel-Elf erlegte ihre Pflicht dabei ohne jegliche Probleme und gewann am Ende verdient mit 4:0.

 

PATRICK BITZER

 

Fussball. Fünf Siege in Serie standen für den SCA vor dem letzten Spiel der Vorrunde 2016/17 bereits zu Buche. Zudem hatte der Tabellenzweite bis dahin jedes seiner Heimspiele in der laufenden Meisterschaft gewonnen. Bütschwil seinerseits belegte vor der Partie den letzten Platz, konnten aber in den Wochen zuvor aus seinem Tief finden und gewann die letzten beiden Spiele mit einem Torverhältnis von 9:0. Man durfte gespannt sein, wie der Favorit aus Aadorf seine Pflichtaufgabe lösen würde.

Die Weichen gestellt

Trotz anhaltendem Dauerregen und winterlich kalten Temperaturen fanden zahlreiche Zuschauer den Weg auf den Sportplatz Unterwiesen, um dieser fast schon geschichtsträchtigen Partie zwischen Aadorf und Bütschwil beizuwohnen. Die beiden Teams duellieren sich seit nunmehr fast einem Jahrzehnt immer wieder aufs Neue. Waren es früher oftmals die Toggenburger, welche das bessere Ende für sich behielten, konnte der SCA die Bilanz in den Duellen der näheren Vergangenheit deutlich zu seinen Gunsten aufbessern. Es entwickelte sich dann sogleich eine unterhaltsame Partie, bei der beide Teams bemüht waren, rasch den Tritt zu finden. Bütschwil zeigte sich gestärkt vom neu gewonnen Selbstvertrauen und störte das Heimteam bereits früh im Spielaufbau. Nach gewonnen Zweikämpfen schalteten die Gäste jeweils rasch um und konnten dadurch den SCA, zumindest in der Startphase, teilweise vom eigenen Kasten fernhalten. Nach einer ausgeglichenen Startviertelstunde mit zögerlichen Torabschlüssen auf beiden Seiten war es anschliessend aber der heimische SCA, welcher das Tempo zu verschärfen wusste. Der Ball zirkulierte immer wieder ansehnlich durch die eigenen Reihen, bevor mit gezielten Pässen in die Schnittstellen der FCB Defensive das Leben schwer gemacht wurde. Der Führungstreffer nach gut einer halben Stunde war die logische Folge der SCA-Tempoverschärfung. Ammann entwischte auf der linken Seite seinem Gegenspieler, zog in unwiderstehlicher Manier in den Strafraum und behielt auch vor Schlussmann Oswald ruhig Blut – 1:0. Fünf Zeigerumdrehung später doppelte der quirlige Flügelspieler nach und besorgte mit einer beinahe Kopie des ersten Tors die 2:0 Führung für seine Farben.

Sieg zu keiner Zeit in Gefahr

Die beiden Gegentreffer schienen beim FC Bütschwil ihre Spuren hinterlassen zu haben. Der mutige Auftritt aus der Startphase war verflogen, die Gäste fanden spätestens nach dem ersten Gegentor kein Rezept mehr, den SCA am sechsten Sieg in Serie zu hindern. Offensiv präsentierte sich das Schlusslicht zwar gewillt, fand aber zu keiner Zeit ein Mittel, um die gegnerische Defensive ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. SCA Keeper A. Bitzer kämpfte an diesem regnerischen Abend wohl vielmehr gegen die Kälte, als dass er von gegnerischen Abschlüssen geprüft wurde. An dieser Tatsache änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Die Platzherren hatten die Partie zu jeder Zeit im Griff und boten den anwesenden Zuschauern erfrischenden Offensivfussball. Für die endgültige Entscheidung war nach gut einer Stunde Gianforte besorgt. Mustergültig von Ammann bedient, schob der SCA Stürmer nach einem Angriff über links freistehend zum 3:0 ein. Dass der eingewechselte Alvarez in der Nachspielzeit, nach einem stehenden Ball von Moser, ebenfalls noch seinen persönlichen Treffer markierte und damit für den 4:0 Endstand besorgt war, zeugt unter anderem von der quantitativ sowie qualitativ guten Breite des Aadorfer Kader.

Mit 25 Punkten, 8 Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen verabschiedet sich der SCA auf dem 2. Tabellenplatz in die Winterpause. Die junge Mannschaft konnte in der abgelaufenen Vorrunde, mit Ausnahme von zwei Spielen, fast durchwegs überzeugen. Der Lohn dafür lässt sich sehen und dürfte der Mannschaft zusätzlich Motivation verleihen, die intensive Vorbereitung für die zweite Saisonhälfte in Angriff zu nehmen. Im Frühling 2017 will das junge Team optimal vorbereitet wieder auf Punktejagd gehen.

SC Aadorf – FC Bütschwil 4:0 (2:0) – Unterwiesen – 160 Zuschauer – SR: Hasler. Tore: 27. Ammann 1:0. 32. Ammann 2:0, 61. Gianforte 3:0, 90+2. Alvarez 4:0. SC Aadorf: A. Bitzer; Düring (70. Fischbacher), Stalder, P. Bitzer, Moser; Serafino (82. Incontrada), Meier, Bannwart, Ammann (68. Narciso, 75. Alvarez); Carosella; Gianforte (68. Ziegler). FC Bütschwil: Oswald; Schefer, Breitenmoser, Domgjoni, Oberholzer; Wiprächtiger, Aschwanden, Fäh, Marjakaj; Segmüller, Gajic. Ersatzspieler: Egli, Acklin, El Daly, Hollenstein, Waldvogel. Verwarnungen: 29. Segmüller (Foul), 32. Oswald (Foul).

Axpo Fusscallcamp beim SC Aadorf

Axpo Fusscallcamp beim SC Aadorf

Auch dieses Jahr erwartet die Kinder wieder jede Menge Spiel, Spass und Fussball beim Axpo Fussballcamp in Aadorf, wo sich die Kinder selbst wie Fussballprofis fühlen dürfen. In von professionellen Trainern geleiteten Trainingseinheiten und abwechslungsreichen Turnieren haben die Kinder die Möglichkeit, sich sowohl sportlich als auch sozial weiterzuentwickeln. Neben den sportlichen Höhepunkten legt das erfahrene Trainerteam grossen Wert auf Respekt und faires Verhalten unter allen Kindern.

Vom ehemaligen Nationaltorhüter Stefan Huber organisiert und von Bernd Voss geleitet, begrüssten die Axpo Fussballcamps im letzten Jahr über 4000 Kinder. Auch dieses Jahr freuen sich die beiden und das gesamte Team der Axpo Fussballcamps vom10.07. bis 14.07.2017 zahlreiche Kinder aus der ganzen Region in den Genuss des Axpo Fussballcamps zu bringen. Auf dem Sportplatz Unterwiesen gibt es für Kinder im Alter zwischen 5 und 16 Jahren 5 Tagelang eine geballte Dosis Vergnügen. Unter www.axpofussballcamps.ch können Sie Ihr Kind anmelden. Wir freuen uns, auch im Jahr 2017 zahlreiche Kinder an den Axpo Fussballcamps begrüssen zu dürfen.